Allgemeine Geschäftsbedingungen von Hundephysio Sabine Scholz, Stand 1. März 2014

 
I Seminarteilnahmevertrag
1. Ein wirksamer Vertrag über die Teilnahme am Seminar kommt erst mit Zugang der schriftlichen Bestätigung der Anmeldung durch Sabine Scholz beim Teilnehmer zustande.
2. Die Anmeldebestätigung kann per Postsendung, Fax, Brief oder E-Mail erfolgen.
3. Erst nach der fristgerechten Bezahlung der Teilnahmegebühr hat der Seminarteilnehmer das Recht, die gebuchten Seminarleistungen zu erhalten.

 
II Termine
1. Sofern besondere betriebliche Umstände es erfordern, ist Sabine Scholz berechtigt, den Beginn eines Seminars um bis zu 3 Monate zu verschieben.
2. Die Seminarteilnehmer sind über eine Terminverlegung und den neuen Termin unverzüglich zu unterrichten.
3. Sollte die Ansetzung eines Ersatztermins innerhalb der Frist von 3 Monaten nicht möglich sein oder dieser Termin wegen besonderer betrieblicher Umstände erneut entfallen müssen, sind beide Vertragsparteien zur Stornierung des Vertrages befugt.
4. Empfangene Leistungen sind in diesem Fall zurückzugeben oder zu erstatten.
5. Soweit die für das Seminar geplante Teilnehmerzahl nicht erreicht wird, ist dies ein besonderer betrieblicher Umstand, der Sabine Scholz berechtigt, entsprechend den Sätzen 1 und 2 zu verfahren.

 
III Haftung
1. Sabine Scholz schließt als Seminarveranstalterin jegliche Haftung für Schäden und Verletzungen der Seminarteilnehmer und deren Tiere aus, soweit dies gesetzlich zulässig ist.
2. Soweit der Seminarteilnehmer während der Dauer des Seminars auf Empfehlung der Seminarveranstalterin in einem Hotel, einer Pension oder einem Privatquartier untergebracht ist, scheidet jegliche Haftung von Sabine Scholz für die Unterbringung aus.
3. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte sowie andere Schlechtleistungen im Rahmen der Unterrichte durch die Seminar-Dozenten übernimmt Sabine Scholz keine Haftung.
4. Der Wechsel eines Dozenten stellt keinen Mangel des Seminars dar.
5. Ein solcher Wechsel berechtigt auch nicht zur Kündigung des Vertrages, Geltendmachung von Schadenersatz oder Minderung der Teilnahmegebühr.

 
IV Umfang der Seminarkosten
1. Der vereinbarte Seminarpreis beinhaltet lediglich das Recht zur Teilnahme an den Seminarunterrichten und zum Erhalt der Seminarunterlagen.
2. Weitergehende Lehrmittel, die Verpflegung und Unterbringung/Übernachtung der Seminarteilnehmer während der Seminarzeit sowie evtl. anfallende Reisekosten sind darin nicht beinhaltet.

 
V Schlussbestimmungen
1. Soweit dieser Vertrag keine Regelungen enthält, gelten die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.
2. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berühren die Gültigkeiten der übrigen Bestimmungen nicht.
3. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Weitergehende Vereinbarungen oder Nebenabreden bedürfen für ihre Wirksamkeit ebenfalls der Schriftform.